Schlechte Freunde: daran erkennst du sie!

Freundschaften sind wichtig im Leben und erhöhen die Lebensqualität. Neben zuverlässigen Freunden, auf die du dich in jeder Lebenssituation verlassen kannst, gibt es auch schlechte Freunde, die dich ausnutzen. Falsche Freunde sind weniger an dir persönlich, als an den Vorteilen einer Freundschaft mit dir interessiert. Häufig können wir schlechte Freunde erst dann identifizieren, wenn sie uns bereits Schaden zugefügt oder unsere Gefühle tief verletzt haben. Es gibt allerdings bestimmte Merkmale, an den du schlechte Freunde erkennen kannst.

Was unterscheidet gute von schlechten Freunden?

Schlechte FreundeGute Freunde sind immer für dich da und kümmern sich um dich, wenn du sie brauchst. Falsche Freunde sind berechnend, kennen deine Schwächen und wissen, wie sie diese zu ihrem Vorteil nutzen können. Manche Menschen schließen Freundschaften aus eigennützigen Motiven. Sie wollen ihre Ziele erreichen, indem sie andere für sich arbeiten lassen oder von deren Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft sie profitieren können. Solche Freunde sind keine Bereicherung, sondern bringen Negativität in die Beziehung. Oft merkst du gar nicht, das falsche Freunde hinter deinem Rücken tuscheln oder schlecht über dich reden. Freunde, die dich schätzen, würden sich Dritten gegenüber niemals abfällig über dich äußern oder Gerüchte verbreiten.

Übertriebenes Lob und falsche Komplimente sind ebenfalls typisch für das Verhalten schlechter Freunde. Sie wollen deine Sympathie gewinnen, um anschließend ihre Forderungen durchzusetzen. Zu den wichtigsten Merkmalen schlechter Freunde zählt, dass sie deine Schwachstellen ausnutzen und dir dabei das Gefühl geben, dass du dich nicht genügend um sie kümmerst. Auf diese Weise wecken sie deine Schuldgefühle, während du nicht merkst, dass du von ihnen ausgenutzt wirst. Dabei wissen schlechte Freunde sich in jeder Situation gut in Szene zu setzen. Sie kommen spontan vorbei und behaupten, dass sie rein zufällig in der Nähe waren. Da sie deine Gewohnheiten kennen, wissen sie, dass du gerade für deine Familie gekocht hast und setzen sich selbstverständlich mit an den Tisch.

Warum jeder Mensch auch schlechte Freunde hat

Zu einem Freundeskreis gehören bei jedem Menschen enge Vertraute und gute Bekannte, aber auch schlechte Freunde. Oft kann man sich nicht mehr genau daran erinnern, wie man diese Freunde eigentlich kennengelernt hat. Das liegt daran, dass schlechte Freunde hauptsächlich auf ihre eigenen Vorteile bedacht sind und einen Weg gefunden haben, um dir näher zu kommen. Die Tatsache, dass du auch schlechte Freunde hast, stellt keinen Grund zur Sorge dar. Du hast nichts falsch gemacht und den meisten Menschen geht es ebenso wie dir. Schlechte Freunde sind auf den ersten Blick nicht einfach von guten Freunden zu unterscheiden, denn sie können sich sehr gut verstellen. Deshalb solltest du dir nicht zu viele Gedanken machen, wenn sich einer deiner Vertrauten als schlechter Freund erweist. Es ist deine Entscheidung, ob du gedankenlosen Freunden eine zweite Chance gibst oder dich von ihnen trennst.

Können sich schlechte Freunde ändern?

Die Frage, ob schlechte Freunde ihr Verhalten ändern, ist nicht einfach zu beantworten. Es kommt im Einzelfall darauf an, wie viel ihnen die Freundschaft mit dir bedeutet und wie wichtig du ihnen bist. Wenn du in deinem Freundeskreis schlechte Freunde entdeckst, solltest du ihnen zunächst die Möglichkeit geben, ihr Verhalten zu ändern. Fordere mehr Offenheit und akzeptiere keine weiteren Fehler. Wer dich einmal enttäuscht hat, muss beweisen, dass er es verdient, als Freund bezeichnet zu werden. Du solltest deine Forderungen genau formulieren und falschen Freunden mitteilen, dass du an einer negativen Freundschaft nicht interessiert bist. Falls dir trotzdem Verhaltensweisen auffallen, die du nicht tolerieren kannst, ist es das Beste, dich von schlechten Freunden zu trennen. Eine Auflösung der Freundschaft ist sinnvoll, wenn das Vertrauen aufgrund des Verhaltens schlechter Freunde zerstört wurde. Wenn du Freunden nicht mehr vertrauen kannst, hat diese Freundschaft keinen Sinn mehr.

So trennst du dich von schlechten Freunden

Manchmal ist es gar nicht so einfach, sich von schlechten Freunden zu trennen. Wenn du Streitigkeiten und unangenehme Diskussionen vermeiden willst, kannst du geschickte Strategien anwenden, damit schlechte Freunde merken, dass die Freundschaft beendet ist. Schränke den Kontakt deutlich ein und reagiere nicht mehr sofort auf Anrufe oder E-Mails. Rufe nicht bei diesen Freunden an und lade sie nicht mehr ein. Oft spüren sie dadurch, dass du auf ihre Freundschaft keinen Wert mehr legst. Wenn das nicht weiterhilft, musst du deutlicher werden. Teile falschen Freunden mit, dass du in nächster Zeit für sie nicht erreichbar bist. Bei Unterhaltungen solltest du kurzangebunden reagieren und nicht auf sie eingehen. Vermeide Glückwünsche und lade falsche Freunde nicht mehr ein.

Im Umgang mit ehemaligen Freunden ist Diplomatie und Konsequenz notwendig. Dazu gehört, dass du dich immer korrekt verhältst, unabhängig davon, ob Ex-Freunde dir gegenüber beleidigend oder verletzend sind. Gib ihnen das Gefühl, dass du sie nicht mehr benötigst, weil du ohne sie sehr gut klar kommst. Verweise sie in die Schranken, wenn sie wieder einmal versuchen, dich zu beeinflussen oder zu bevormunden. Die Trennung von schlechten Freunden ist eine langfristige Angelegenheit. Mit Geduld und Beharrlichkeit kannst du viel erreichen. Schlechte Freunde zu verlieren, ist kein Schicksalsschlag. Durch die Auflösung einer Freundschaft ergibt sich die Chance, neue Freunde zu finden. Lerne andere Menschen kennen, mit denen du besser harmonisierst und wieder glücklich wirst.

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz